Das omniversum transdimensionale intelligenz hyperdimensionale zivilisationen und die geheime marskolonie. Das Omniversum: Hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie 2019-01-24

Das omniversum transdimensionale intelligenz hyperdimensionale zivilisationen und die geheime marskolonie Rating: 6,3/10 1404 reviews

Unheimliche Lichterscheinung ĂĽber New York: War es ein Alien

das omniversum transdimensionale intelligenz hyperdimensionale zivilisationen und die geheime marskolonie

Das Kapitel verdeutlicht, dass die Annahme einer dimensionalen Ökologie eine Lücke in der gegenwärtigen wissenschaftlichen Forschung füllt: den Bedarf für eine umfassendere Hypothese und Betrachtungsweise. Im fünften Kapitel untersuchen wir die prima facie-Beweise auf die Existenz von Verwaltungs- und Lenkungsstrukturen bei intelligenten Zivilisationen in den Universen des Multiversums, die für bestimmte territoriale Dimensionen zuständig sind, beispielsweise für die Galaxis der Milchstraße in unserem Universum. Die Wahrheit wird sich für viele vielleicht wie ein Schlag anfühlen, den man aber auch bekommen kann, wenn man mit der Sonnenbrille in der Nacht gegen eine Mauer rennt! Selbst die Begrenzung von 1000 Jahren entspringt nur einer geistigen Fehlhaltung! Vielleicht haben die Greys auf diese Weise den physischen Tod bereits lange schon hinter sich gelassen. Sie arbeiten schon seit Langem daran, den Menschen eines schönen Tages zu einem unsterblichen Wesen zu machen. Obwohl Sally keinerlei Erinnerung an ihren Entführungen hatte, kann sie sich während einer Hypnosesitzung bald schon daran erinnern, dass sie bei ihrem letzten Ereignis auf eine Art Militärbasis gebracht wurde. Ein Prozess, der dringend notwendig ist. Auf dem Boden lag eine Menge Spielzeug, vor allem kuschelige Plüschtiere.

Next

DAS OMNIVERSUM von Alfred Lambremont Webre

das omniversum transdimensionale intelligenz hyperdimensionale zivilisationen und die geheime marskolonie

Schließlich müssen wir an dieser Stelle, wie schon oben erwähnt, von der Tatsache ausgehen, dass unsere Seele sowieso schon unsterblich ist. April in Wien live zu erleben : Claus, Manu und Rüdiger der Zeitreisende freuen sich wieder auf Eure offenen Ohren-Herzen! Diese Kriterien stützen sich auf aktuelle Hinweise von Informanten, Aussagen unmittelbarer Zeugen und auf Dokumente. Sally fühlte sich nicht wohl in diesem Raum, sie wollte weg. Ich und auch viele andere Autoren haben schon oft die Vermutung geäußert, dass der Mensch das Produkt genetischer Experimente durch eine oder vielleicht auch verschiedene außerirdische Rassen ist, die vor Millionen von Jahren auf die Erde kamen, um hier völlig neue Spezies zu schaffen: Menschen, außergewöhnliche Tierarten, wie die Dinosaurier, und vielleicht noch vieles mehr, von dem wir bisher nichts wissen. Sein Buch »Exopolitics: A Decade of Contact«, erschienen im Jahr 2000, hat die Exopolitik begründet — die Wissenschaft, die sich mit den Beziehungen zwischen intelligenten Zivilisationen im Multiversum befasst. Die »erkennbaren« Paralleluniversen oder das Multiversum bezeichnet man treffender als die exopolitischen Dimensionen, da dort die in den spirituellen Dimensionen angesiedelten Zivilisationen der Seelen mit dem Ziel moralischer und seelischer Entwicklung in unterschiedlichen intelligenten Geschöpfen Gestalt annehmen inkarnieren. Die erste Art umfasst die wissenschaftlich reproduzierbare Fernwahrnehmung, die zweite die Aussagen von Augenzeugen und dokumentarisches Material, das den Kontakt von Augenzeugen und den telepathischen Austausch mit Vertretern und Vermittlern der Lenkungseinrichtungen intelligenter Zivilisationen betrifft.

Next

Das Geheimnis von Chromosom

das omniversum transdimensionale intelligenz hyperdimensionale zivilisationen und die geheime marskolonie

Aufgrund der Analyse des Materials aus vielen Fallbeispielen der hypnotischen Rückführung, bei denen Erinnerungen an das Zwischenleben zu Tage traten, habe ich die Hypothese mit der Annahme erweitert, dass die Gemeinschaft der menschlichen Seelen in komplexen Mustern in Gestalt von Außerirdischen und Menschen auf der Erde inkarniert. Im Unterschied zu bereits existierenden Typologien beruht diese Typologie auf Selbstbeschreibungen intelligenter Zivilisationen. Doch wir dürfen bei all diesen Fragen nicht vergessen, dass der Mensch gerade dabei ist zu begreifen, wer er ist, woher er kommt und was seine tatsächliche Aufgabe ist. Das Kapitel verdeutlicht, dass die Annahme einer dimensionalen Ökologie eine Lücke in der gegenwärtigen wissenschaftlichen Forschung füllt: den Bedarf für eine umfassendere Hypothese und Betrachtungsweise. Er weist nach, wie außerirdische Zivilisationen reisen und die Greys bei uns die Kontrolle über die Reinkarnation erlangten, und er erklärt die Anwesenheit der Archonten auf unserer Welt, die sich von negativer Energie ernähren. Sowohl der Fall Suzanne Hansen als auch die von Michael Newton berichteten Fälle stützen diese Hypothese. Kurz bevor sie schwanger wurde, hatte sie ihre letzte Entführung, danach nicht mehr.

Next

Transhumanismus, Aliens und die Frage, wozu braucht die Seele einen biologischen Körper

das omniversum transdimensionale intelligenz hyperdimensionale zivilisationen und die geheime marskolonie

Die Kommunikation der in den Dimensionen des Zwischenlebens angesiedelten Seelen mit den Erdlingen im Raumzeit-Hologramm ist der Beleg für die Existenz der spirituellen Dimensionen. Die »erkennbaren« Paralleluniversen oder das Multiversum bezeichnet man treffender als die exopolitischen Dimensionen, da dort die in den spirituellen Dimensionen angesiedelten Zivilisationen der Seelen mit dem Ziel moralischer und seelischer Entwicklung in unterschiedlichen intelligenten Geschöpfen Gestalt annehmen inkarnieren. Dieses Programm umfasst auch spezielle Eingriffe in bestimmte Inkarnationsweisen der Seele und erzieherische Begegnungen mit hyperdimensional agierenden Greys in der exopolitischen Dimension. Im Unterschied zu bereits existierenden Typologien beruht diese Typologie auf Selbstbeschreibungen intelligenter Zivilisationen. In Yale lehrte er Wirtschaftswissenschaften, an der University of Texas Staatsrecht. Im siebten Kapitel behandeln wir die wichtigsten Hinweise auf die Existenz intelligenter Zivilisationen von Seelen und die fehlenden Nachweise für gegenteilige Annahmen. Kapitel behandelt eine Fallstudie mit Indizien für eine intelligente Zivilisation in unserer raumzeitlichen Dimension, die auf dem Mars angesiedelt ist.

Next

Das Omniversum: Hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

das omniversum transdimensionale intelligenz hyperdimensionale zivilisationen und die geheime marskolonie

Diese Schlussfolgerung ergibt sich aus empirischem prima facie-Material Beweis nach Augenschein , das ausreicht, eine solche Vermutung zu unterstützen. Wie oben beschrieben entwickeln sich diese Seelen von sich aus weiter und inkarnieren in unterschiedlicher menschlicher oder anderer Gestalt auf verschiedenen Planeten in dem uns bekannten physikalischen Universum. Demnach sind sie in einer spezifischen Dimension, »Dichte« oder Energiefrequenz angesiedelt - was die wichtigsten typologischen, den Standort bestimmenden und entwicklungsgeschichtlichen Merkmale einer Zivilisation sind. Diese Schlussfolgerung ergibt sich aus empirischem prima facie-Material Beweis nach Augenschein , das ausreicht, eine solche Vermutung zu unterstützen. Ich denke, dass die Greys diese Art von Körper ähnlich nutzen, wie die Apollo-Besatzung ihren Raumanzug beim Betreten der Mondoberfläche. Wie Hansen meint, ist es ein wahres Minenfeld, die Mission der Greys vollständig verstehen zu wollen, da die Erlebnisse mancher Menschen mit hyperdimensionalen Greys beängstigend sind, während andere Erlebnisse die Menschen transformieren oder anderes bewirken. Demnach sind sie in einer spezifischen Dimension, »Dichte« oder Energiefrequenz angesiedelt — was die wichtigsten typologischen, den Standort bestimmenden und entwicklungsgeschichtlichen Merkmale einer Zivilisation sind.

Next

connect2na.com

das omniversum transdimensionale intelligenz hyperdimensionale zivilisationen und die geheime marskolonie

Entsprechend scheinen manche Seelen — etwa die von Suzanne Hansens künftigem Sohn und jene des bereits erwähnten Vaters sowie des Großvaters des fünfzehnjährigen Jungen, die ihm während einer Begegnung mit hyperdimensionalen Greys beistanden — Teil eines sorgfältig strukturierten Programms der Kooperation zwischen intelligenten Zivilisationen der Seele und einer spezifischen Art hyperdimensional agierender Greys zu sein. Kapitel behandelt eine Fallstudie mit Indizien für eine intelligente Zivilisation in unserer raumzeitlichen Dimension, die auf dem Mars angesiedelt ist. Von Frank Schwede Die Gerüchteküche brodelt gerade nicht nur in New York mächtig, sondern auch im Rest der Welt. Auch wird die Immunfunktion durch das Vorhandensein dieses Chromosoms deutlich verbessert, sodass dass man in diesem Fall durchaus von einer Verbesserung der menschlichen Spezies sprechen kann. Ihre eigenen Erfahrungen mit der Spezies hyperdimensionaler Greys, der sie begegnete, waren zweckdienlich und haben sie tatsächlich verändert. Das sechste Kapitel konzentriert sich auf die prima facie-Beweise für die Dimensionen des Zwischenlebens Nachlebens.

Next

Das Geheimnis von Chromosom

das omniversum transdimensionale intelligenz hyperdimensionale zivilisationen und die geheime marskolonie

Ich denke, dass sich die Greys vielleicht schon vor Millionen von Jahren zu einer fortschrittlichen Spezies entwickeln haben und seit Anbeginn eine ausgeprägte Genforschung betreiben und das auch der Transhumanismus eine wichtige, wenn nicht sogar entscheidende Rolle dabei spielt. Es gibt Hinweise darauf, dass Seelen an der Entstehung von galaktischer Materie, Sternen, Planeten und vielleicht auch Leben beteiligt sind. Kapitel werden die gegenwärtigen wissenschaftlichen Einschätzungen der Anzahl der in unserem Multiversum existierenden Universen untersucht. Mit dem globalen Wandel werden sich viele schulwissenschaftliche Überzeugungen wandeln müssen. Daher sind menschliche Seelen etwas, das Außerirdische und Menschen auf der Erde miteinander gemein haben. Kapitel befasst sich mit der Rolle von hyperdimensionalen Zivilisationen im Omniversum. Die wissenschaftliche Erforschung der Exopolitik akzeptiert zwei verschiedene Arten von Beweismaterial.

Next

DAS OMNIVERSUM

das omniversum transdimensionale intelligenz hyperdimensionale zivilisationen und die geheime marskolonie

Zweiter Teil »Exopolitische Dimensionen des Omniversums«. Danach gehen wir in diesem Kapitel ausführlich auf die Datenquellen und die Methoden der Exopolitik und Parapsychologie ein. Er war juristischer Hauptberater der Umweltschutzbehörde von New York City und Zukunftsforscher am Stanford Research Institute der Stanford University, wo er die 1977 von Jimmy Carter auf den Weg gebrachte »White House Extraterrestrial Communication Study« leitete, eine Untersuchung zur Kommunikation mit Außerirdischen. Die Menschen auf der Erde stehen als Gemeinschaft noch ganz am Anfang damit, alle dimensionalen Faktoren zu verstehen, die den Reinkarnationszyklus der menschlichen Seele beeinflussen mögen. Anpassen Wellenform verbergen Titel verbergen Social Media Button anzeigen Link zum Podcast anzeigen Link zur Sendereihe anzeigen Beschreibung anzeigen Metainformationen anzeigen Produktionsdatum, Thema, Sprachen, Tags, RedakteurInnen Vorschau In dieser Ausgabe gehen wir das erste Mal aufs Ganze, das Omniversum.

Next

DAS OMNIVERSUM

das omniversum transdimensionale intelligenz hyperdimensionale zivilisationen und die geheime marskolonie

Demnach sind sie in einer spezifischen Dimension, »Dichte« oder Energiefrequenz angesiedelt — was die wichtigsten typologischen, den Standort bestimmenden und entwicklungsgeschichtlichen Merkmale einer Zivilisation sind. Das achte Kapitel befasst sich mit der hyperdimensionalen Kontrolle außerirdischer Greys über die Vorgänge bei der Reinkarnation von Seelen. Wie Hansen meint, ist es ein wahres Minenfeld, die Mission der Greys vollständig verstehen zu wollen, da die Erlebnisse mancher Menschen mit hyperdimensionalen Greys beängstigend sind, während andere Erlebnisse die Menschen transformieren oder anderes bewirken. Kapitel behandelt die wichtigsten Hinweise auf die Existenz intelligenter Zivilisationen von Seelen. Sein Buch »Exopolitics: A Decade of Contact«, erschienen im Jahr 2000, hat die Exopolitik begründet - die Wissenschaft, die sich mit den Beziehungen zwischen intelligenten Zivilisationen im Multiversum befasst.

Next

DAS OMNIVERSUM von Alfred Lambremont Webre

das omniversum transdimensionale intelligenz hyperdimensionale zivilisationen und die geheime marskolonie

Jedoch ist sie sich nicht sicher, ob dies in einem Auto oder an Bord eines Raumschiffs geschah. Diese individuierten, nicht ortsgebundenen, mit Bewusstsein und Intelligenz ausgestatteten Wesenheiten — angesiedelt in den Dimensionen des Zwischenlebens — sind holografische Fragmente des eigentlichen Ursprungs allen Seins oder Schöpfers. Sie befassen sich mit Friedenspolitik, Umwelt, Menschenrechten, sozialer Gerechtigkeit, dem menschlichen Bewusstsein, der Freiheit von neuraler Kontrolle und Bewusstseinskontrolle sowie der Manipulation des Denkens und dem intelligenten Leben im Omniversum. Dabei arbeiten ihren Angaben nach einige der mehr als 150 Arten hyperdimensionaler Greys zusammen. Sie bezieht sowohl die Außerirdischen als auch die menschliche Seele ein und beruht auf empirischen Belegen. Aus replizierbarem Datenmaterial geht hervor, dass Seelen in einem Vorgang geschaffen werden, der darin mündet, dass jede Seele zu einem holografischen »Ei aus Licht« wird, wobei das Licht von der ursprünglichen Quelle des Seins gespeist wird.

Next